Berufsgruppeninformation Jänner 2017

 
WKO Neu

Berufsgruppeninformation

Veranstaltungen & Fortbildungsangebote

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

 

Fortbildungstermin

am 22. Feb 2017 - 19:07 WK Bezirksstelle Baden, Bahngasse 8

 

Thema Hypnosystemische Beratung.
Der hypnosystemische Ansatz wurde von Gunther Schmidt (Leiter des Milton-Erickson-Institut, Heidelberg) entwickelt. Er integriert die systemischen Grundideen mit Konzepten aus der von Milton Erickson entwickelten Methode zu einem ganzheitlich- lösungsfokussierenden Konzept.

Diese Fortbildung stellt das Konzept vor und geht auf die Möglichkeiten, Interventionstechniken und Grenzen des Formats ein.
Es soll auch der Unterschied der Hypnose im Vorbehaltsbereich der Medizin und das Format der systemischen Intervention thematisiert werden.

Vortragender: Univ.Ass. MMag. Dr. Ernst Vitek, MSc Lebens- und Sozialbrater
Psychotherapeut, Institutsvorstand Sigmund Freud Universität
Studiengangsleitung des Universitätslehrgangs Hypnosystemische Beratung und Interventionen

 

Stammtischtermine

 

Stammtisch LSB – Industrieviertel
am 31. Jan 2017 - 19:00 WK-Bezirksstelle Wr. Neustadt, Hauptplatz 15

 

Stammtisch LSB im Waldviertel

am 1. Feb 2017 - 17:30 WK-Bezirksstelle Horn, Kirchenplatz 1

 

Stammtisch LSB - Weinviertel 
am 15. Feb 2017 - 19:00 WK- Bezirksstelle
Mistelbach, Pater-Helde-Straße 19

 

 

Kein Weiterbildungsbonus durch Änderung der Förderrichtlinien

 

Auszug aus den Förderrichtlinien:
            Ausgenommen von der Antragstellung sind:

                        Kreditinstitute
                       
Versicherungsunternehmen
                       
Energieversorgungsunternehmen
                       
Kabel-TV-Gesellschaften
                       
Gesundheits- und Sozialberufe

 

Es handelt sich hier nicht um eine Verordnung, sondern um eine Änderung der Förderrichtlinien seitens der fördergebenden Stelle, dem Land NÖ.

Wir habe umgehend mit dem Land NÖ Kontakt aufgenommen und um die neuen Förderrichtlinien gebeten, die ich Ihnen im Anhang übermittle.

Auf die Frage, welche konkreten Branchen im Bereich Gesundheit und Soziales ausgenommen seien, erhielt ich die Antwort, dass jene Berufsgruppen ausgenommen sind, die nicht unter produzierende Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft im Bereich Gesundheit und Soziales fallen. Der Berufszweig der Personenberatung wird diesbezüglich noch einen Gesprächstermin mit der Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie des Landes NÖ vereinbaren.(Dokument im Anhang)

 

 

ExpertInnenpool auf der Seite http://www.lebensberater.at/

 

Seit Mitte vorigen Jahres wird der Eintrag in den Expertenpool zu den Bereichen
Mediation, Supervision und Stressmanagement und Burnout-Prävention
ausschließlich von der Fachverband, Wirtschaftskammer Österreich verwaltet. Eintragungen können nur bei Marion Gruber-Hörmann, BA Wiedner Hauptstraße 63  1045 Wien T  05 90 900 – 3270 F  05 90 900 – 288 E  fv-pb@wko.at eingereicht werden.

 


Betreff: Leitlinien SV - beitragsfreie freiwillige soziale Zuwendungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir dürfen Sie darüber in Kenntnis setzen, dass der Fachverband durch eine erfolgreiche Intervention die Aufnahme der Lebens- und SozialberaterInnen in die Leitlinien des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger erreichen konnte.

Lebens- und SozialberaterInnen sind somit, mit entsprechender Ausbildung im jeweiligen Handlungsfeld, ebenfalls als qualifizierte AnbieterInnen für beitragsfreie freiwillige soziale Zuwendungen ab 1. Jänner 2016 anzusehen. Insbesondere jene Lebens- und SozialberaterInnen (Psychologische Beratung), die im ExpertInnenpool Stressmanagement und Burnout-Prävention beim Fachverband eingetragen sind, sind dazu prädestiniert, beitragsfreie Angebote zum Thema „Psychische Gesundheit“ anzubieten.

 

Zur Klärung: ...Beitragsfreie freiwillige soziale Zuwendung…

Der Begriff Zuwendung ist so zu verstehen, dass der Dienstgeber bzw. die Dienstge­berin für etwas aufkommt, das die Dienstnehmerin oder der Dienstnehmer eigentlich selbst bezahlen müsste. … Voraussetzung für die Beitragsfreiheit ist, dass die Zuwendungen von der Dienstgeberin oder dem Dienstgeber direkt mit den qualifizierten Anbieterinnen und Anbietern abgerechnet werden.(Dokument im Anhang)

 

Es ist richtig, dass im letzten Absatz (Angebote zum Thema Psychische Gesundheit) die Lebensberater nicht explizit genannt werden.
Laut Auskunft des WK-LSB Fachverbandes gilt es jedoch für jene Lebens- und SozialberaterInnen (Psychologische Beratung), die im ExpertInnenpool Stressmanagement und Burnout-Prävention beim Fachverband eingetragen sind.

 

Etwaige Fragen dazu bitte direkt an das Bundesbüro unter Tel: 05 90 900 – 3270 richten.

 

mit freundlichen Grüßen
Berufsgruppe LSB NOE
 
Kein Newsletter mehr erwünscht?
Anhänge
leitlinien_sv___beitragsfreie_soziale_zuwendungen_stand_dezember_2016.pdf
kurzinformation_weiterbildungsbonus_fuer_unternehmensfuehrung.pdf